• 1497339147_595251a96d4e326134837cfce561fb5e.jpg
  • 1497339148_e562a8f75eaee4bba9cb2e7dba82bd71.jpg
oder

Einzigartige Auswahl an Kuba Naturreisen


Wir zeigen Ihnen bei unseren Kuba Naturreisen, die einzigartige Flora und Fauna Kubas. Ob in Kleingruppe oder Privatreise, mit Colibri Travel erleben Sie die Tier- und Naturwelt hautnah. Zusätzlich zu den hier aufgeführten Reisen sind wir spezialisiert auf die Erstellung von maßgeschneiderten Reisevorschlägen. Teilen Sie uns gerne Ihre Wünsche für Ihre Reise nach Kuba vor und wir erstellen gerne einen unverbindlichen und maßgeschneiderten Reisevorschlag für Sie.

Ergebnisse 1-2 von 2.
Mittelamerika & Karibik - Costa Rica, Kuba
Natur, Rundreise - Tierbeobachtung, Geführte Rundreise

Naturschätze Kubas und Costa Ricas

Diese Rundreise ist die perfekte Kombination zwischen Costa Rica und Kuba. Sie verbindet die üppige Natur Costa Ricas mit den besonderen Landschaften und der reichen Kultur Kubas.

Reisedauer: 16 Tage
Preis p.P: ab 3049,- €
Gruppenexkursionen
Privater Reiseleiter
Mietwagenreise

 

Mittelamerika & Karibik - Kuba
Kultur, Rundreise - Kulturelles Lernen, Geführte Rundreise, Kulturelle Sehenswürdigkeiten

Die Karibik für Naturentdecker

Kuba lässt Sie eine einzigartige, lebensfrohe Kultur erleben und bietet einen unglaubichen Naturreichtum mit unterschiedlichen Landschaften und wundervollen Tieren.

Reisedauer: 14 Tage
Preis p.P: ab 3099,- €
Privater Reiseleiter

 



Haben Sie nichts Passendes gefunden?

Kein Problem!
Sagen Sie uns, wie Sie sich Ihre Reise vorstellen und wir erstellen gemeinsam mit unseren Experten in den Reiseländern ein individuelles und unverbindliches Angebot für Sie.

Kuba Reisen

Kuba - individuelle Rundreisen

Kuba gilt als Naturparadies mit seiner Artenvielfalt in Flora und Fauna, darunter viele endemische Arten, den Biosphärenreservaten und dem Alexander-von-Humboldt-Nationalpark. Kuba besticht aber auch durch seine Kulturgüter wie Kaffeeplantagen, Tabakfeldern und Kolonialstädte. Nicht zuletzt lockt die Insel in der Karibik mit zahlreichen Tierbegegnungen, z.B. mit dem Kubakrokodil, Seekühen, Zugvögeln, Fledermäusen und dem Nationalvogel Tocororo.

 

Kuba-Reisen: Faszinierende Insel mit dem Flair vergangener Zeiten

Die Republik Kuba, ein Inselstaat umrahmt vom Golf von Mexiko, dem Atlantischen Ozean und dem Karibischen Meer, ist ein Land voller Gegensätze. Hier erlebt man den Prunk längst vergangener Kolonialzeiten, den Einfluss des kommunistischen Einparteiensystems, die Herzlichkeit der Kubaner und eine überwältigende Vielfalt von Flora und Fauna. Mit etwas Abstand von oben betrachtet ähnelt die größte der Antilleninseln einem Krokodil – was ihr den Spitznamen „grüner Kaiman“ (spanisch: caimán verde) einbrachte. Vielleicht ein erster Hinweis auf einen der berühmten Einwohner Kubas, das Kubakrokodil. Nur eine der vielen endemischen Tierarten, welche die einzigartige Insel ihr Zuhause nennt. Einzigartig ist auch die Natur Kubas: Traumhafte Nationalparks beherbergen die gesamte Bandbreite der Vegetation des Landes – von faszinierenden Felsformationen über fruchtbare Feuchtgebiete bis zum dichten Regenwald können Kuba-Reisende hier in die natürliche Vielfalt des Landes eintauchen. Bereits der Entdecker Christoph Kolumbus konnte sich der Ausstrahlung des Archipels nicht entziehen, als er Kuba 1492 für Spanien in Besitz nahm. Mit diesem Datum änderte sich die Zukunft der Inselbevölkerung jedoch dramatisch.

Die ursprünglichen Bewohner Kubas, die Taíno, sind durch die Auswirkungen von Sklaverei, Vertreibung und westlichen Krankheiten ausgestorben. Die Bevölkerung des heutigen Kubas umfasst rund 11 Millionen Menschen. Mehr als zwei Millionen von ihnen leben in der Hauptstadt Havanna, der größten Metropole der Karibik. Die Bewohner Havanas, auch Habaneros genannt, sowie alle anderen Kubaner sprechen kubanisches Spanisch; eine besondere Variante des Spanischen mit hispoamerikanischen Einflüssen, welche auch die Amtssprache ist. Kuba-Reisende ohne Spanischkenntnisse können sich auf die herzliche Art und Geduld der Einheimischen freuen, die freundlich und hilfsbereit eventuelle Fragen auch mit Händen und Füßen beantworten. Wer Kuba mit COLIBRI Travel entdeckt, kann sich zudem auf eine deutschsprechende Reiseleitung verlassen, die stets mit Rat und Tat zur Seite steht.

In Kuba gibt es zwei Währungen: den CUC (Peso Cubano Convertible) für Touristen und den CUP (Peso Cubano) für die einheimische Bevölkerung. Mitgebrachtes Bargeld kann in den kubanischen Banken oder den staatlichen Wechselstuben (CADECA) zum aktuellen Tageskurs in CUC getauscht werden. Kuba-Reisende sollten sich darüber im Klaren sein, dass die gängigen deutschen Bankkarten in Kuba nicht angenommen werden und auch Bargeldabhebungen an Bankautomaten nicht möglich sind. Es ist also ratsam ausreichend Bargeld mit auf die Reise zu nehmen. Visa Kreditkarten können unter Umständen in größeren Hotels zum Geld abheben genutzt werden.

Die Nationalflagge Kubas existiert in ihrer heutigen Form seit 1902 und ist seit der Unabhängigkeit von Spanien die Staatsflagge des Inselstaates. Sie wird von fünf gleichgroßen, horizontalen Streifen geziert, auf der linken Seite befindet sich ein rotes Dreieck mit einem weißen Stern in der Mitte.

Wer sich schon vor Beginn seiner Reise etwas kubanisches Flair nach Hause holen möchte, ist mit folgenden Buchempfehlungen gut beraten:

  • Stefan Loose: Reiseführer Kuba
  • MARCO POLO Reiseführer Kuba
  • Lonely Planet Reiseführer Kuba
  • DuMont Reiseführer Cuba

 

Das Klima auf Kuba

Das Klima auf der Antilleninsel Kuba ist gemäßigt und wird, typisch für tropische Klimazonen, von Trocken- und Regenzeiten bestimmt. Die Jahreszeit mit weniger Niederschlägen dauert von November bis April mit Temperaturen von 18 bis maximal 31 Grad. Die Regenzeit erstreckt sich von Mai bis Oktober mit Durchschnittstemperaturen bis maximal 34 Grad. Kuba eignet sich ganzjährig als Reiseziel für Naturfreunde, Tierfans und Aktiv-Urlauber.

Klimatabelle aus Kuba

 

Monat

Temperatur in °C

Niederschlag in mm

Januar

25,9

441

Februar

26,3

336

März

26,4

361

April

26,7

312

Mai

26,8

221

Juni

26,2

136

Juli

26

120

August

26,1

140

September

26,3

167

Oktober

26,5

219

November

26,3

282

Dezember

26

375

 

Informationen zu Einreisebestimmungen

Für eine Reise nach Kuba benötigen Sie als deutscher Staatsangehöriger eines der folgenden Dokumente:

  • gültiger Reisepass oder vorläufiger Reisepass
  • Für Kinder: gültiger Kinderreisepass mit Passfoto

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zu Einreisebestimmungen und medizinischen Hinweisen sowie auf der Seite des Auswärtigen Amts.

 

Die Anreise nach Kuba

Kuba-Reisende erreichen den José Martí International Airport in Havanna nach etwa zwölf Stunden Direktflug von Frankfurt am Main aus. Auf der wunderschönen Insel angekommen, heißt Sie Ihre Reiseleitung willkommen. Nun kann Ihre Kuba-Reise beginnen!

Katalog anfordern

 

Reiseziele in Kuba

Als Reiseland lässt sich Kuba kaum in wenigen Sätzen beschreiben. Zu abwechslungsreich ist die Natur des Inselstaates ebenso wie sein, von der Kolonialzeit geprägtes, Kulturgut. Kuba-Reisende sollten sich in jedem Fall ausreichend Zeit nehmen, um die vielen Highlights des Landes würdigen zu können. Einige der schönsten haben wir Ihnen im Folgenden zusammengestellt.

Biosphärenreservat Sierra del Rosario

Auf 25.000 Hektar erstreckt sich die üppige Pflanzenwelt des Naturreservats Sierra del Rosario, das 1984 zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt wurde – als erstes seiner Art auf Kuba. Hier tauchen Aktiv-Urlauber in die dichte Vegetation des Reservats ein, stets umgeben von tiefgrünem Blattwerk und dem Zwitschern der endemischen Vogelarten. Die Luft ist hier genauso feucht wie der Boden, denn viele Flüsse und Wasserfälle durchziehen das Gebiet. Allen voran der Rio San Juan, der sich durchaus für ein erfrischendes Bad im kühlen Nass eignet.

Humboldt-Nationalpark

Im Osten Kubas befindet sich dieses Juwel unter den Nationalparks des Landes. Auf rund 70.000 Hektar Land- und Meeresfläche tummeln sich derart viele endemische Tier- und Pflanzenarten, dass er sogar die Galápagos-Inseln übertrifft. Wie kein Zweiter schützt und erhält der Nationalpark das einzigartige Ökosystem Kubas und zeigt die landschaftliche Diversität des Landes. Von der Meeresküste über Mangrovenwälder bis hin zu hohen Bergen können Naturliebhaber sämtliche Extreme erleben.

Trinidad

Trinidad gehört zu den schönsten Städten, die der Inselstaat zu bieten hat. Hier wird das koloniale Erbe Kubas besonders gut sichtbar. Einer Zeitreise gleich wird man beim Betreten der Stadt in eine andere Welt entführt – gut erhaltene Gebäude aus vergangenen Zeiten, atmosphärische Gässchen und spannende Museen ziehen Kuba-Reisende sofort in ihren Bann.

Santiago de Cuba

Die zweitgrößte Stadt Kubas ist vor allem durch ihre Festung, das Castillo El Morro, bekannt, welche die Stadt im 16. Jahrhundert vor Überfällen durch Piraten schützen sollte. Heute zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe und gilt als besterhaltenes Beispiel der Spanisch-Amerikanischen Militärarchitektur. In rund 20 km Entfernung erreichen Kuba-Reisende zudem den Naturpark Baconao – ein 85.000 Hektar großes Biosphärenreservat, welches eine historische Kaffeeplantage und den rund 1.234 Meter hohen Berg Gran Piedra birgt.

 

Kubas Flora und Fauna

Die zahlreichen Nationalparks des Inselstaates deuten es bereits an – der Artenreichtum auf Kuba ist überwältigend und weltweit führend. Nirgendwo sonst gibt es so viele endemische Arten auf so wenig Fläche. Neben Nutzpflanzen wie Zuckerrohr und Tabak – die berühmtesten Produkte Kubas – finden sich hier mehr als 6.500 Samenpflanzen. Das tropische Landschaftsbild wird von der Königspalme maßgeblich beeinflusst, sie ist von 300 Palmenarten die häufigste. Aber auch Feuchtwälder, Mischwälder und Savannen prägen die Flora Kubas. Mangroven sind vor allem in Küstennähe zu finden, während sich die Regenwälder an den steilen Berghängen der Sierren befinden. Fruchtbäume wie Zitronen-, Orangen- und Mangobäume tragen ebenfalls zum tropischen Urlaubsfeeling bei und gehören zur typischen Vegetation Kubas.

Die Fauna Kubas ist vor allem für Vogel-Fans ein absolutes Muss. Etwa 300 Arten, viele von ihnen endemisch, tummeln sich hier. Bei so viel Abwechslung ist es nicht weiter verwunderlich, dass der Nationalvogel Kubas, der Tocororo, die Farben der kubanischen Flagge trägt. Mit etwas Glück erleben Kuba-Reisende den gefiederten Gesellen bei einem Besuch der Sierra del Rosario – auch andere Arten wie die Bienenelfe, der kleinste Vogel der Welt, gibt es hier zu bestaunen. Des Weiteren beherbergt Kuba etwa 42 Säugetiere, unter ihnen Fledermäuse, der Almiqui (Kuba-Schlitzrüssler) und Seekühe. Schlangen gibt es auf der Antilleninsel ebenfalls zu bestaunen. Die Kubanische Schlankboa ist die größte ihrer Art, dabei aber völlig ungiftig – wie auch alle anderen auf der Insel vorkommenden Schlangen.

Die Trauminsel Kuba mit ihrer faszinierenden Tier- und Pflanzenwelt, abwechslungsreichen Kultur und ehrwürdigen Tradition lässt sich am besten auf einer Individualreise zum Wunschtermin erkunden. Näher an Natur und Menschen – mit COLIBRI Travel ist das möglich.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.   Mehr Informationen