• 1557820805_8c1ff914eb59e6b3ab2cb1f2dfdbca31.JPG
  • 1557820920_0f3de9d8993657f6f412a215f3d5149c.JPG
  • 1557821156_599092bd1291e91cea664d9148465c45.jpg
  • 1557821885_febcf2f204a56bcd79c4261d1929762d.JPG
  • 1557822769_68ef26f008a1cbcdd9caa15e0675b8de.JPG
  • 1557823299_55ef9e5467ea8752c24be529c4add87a.JPG
  • 1557823449_10b5c34a9e0e5acf2bfd74a9233af08c.JPG
oder
Ergebnisse 1-1 von 1.
Europa - Island
Luxus, Natur, Abenteuer, Wale & Delfine, Tierreisen, Nordlichter, Naturreisen - Wandern, Tierbeobachtung, Abenteueraktivitäten, Exklusive Reise, Wale & Delfine, Tierreisen, Naturreise, Nordlichter

Orcas, Nordlicht & Heiße Quellen

Eine Expeditionsreise, die diesen Namen verdient: von Mitte Februar bis Ende April folgen Schwertwale den Heringen und die Orcas folgen diesen teilweise bis in den Fjord des kleinen Fischerdorfs Grundarfjörður.

Reisedauer: 8 Tage
Preis p.P: ab 1086,- €
Mietwagenreise

 



Haben Sie nichts Passendes gefunden?

Kein Problem!
Sagen Sie uns, wie Sie sich Ihre Reise vorstellen und wir erstellen gemeinsam mit unseren Experten in den Reiseländern ein individuelles und unverbindliches Angebot für Sie.

Island Reisen

Orcas, Nordlichter und der Golden Circle

Island-Reisen im Frühjahr, das bedeutet Whale-Watching mit Orcas: In Europa fast einmalig folgen hier die Orcas den Heringsströmen bis in unmittelbare Küstennähe. Die Wal-Reisen auf Island werden nachts von Polarlichter-Aktivitäten begleitet: Reisende können das Naturphänomen Aurora Borealis am Nordhimmel über Island beobachten.

 

Island: Reisen in das Land aus Eis

Wie kaum eine andere Insel fasziniert Island Reisende mit seinen Naturspielen aus Feuer, Eis und Licht. Vor allem im Winter und Frühjahr lohnen sich Island-Reisen für Naturinteressierte: Im Februar und März ist Hochsaison zum Whale-Watching, denn Orcas folgen Heringsschwärmen bei der Jagd bis nahe an die Küste. Südlich des nördlichen Polarkreises gelegen, begeistert Island Reisende außerdem durch ein atemberaubendes Himmelsschauspiel: Die Aurora Borealis, das Nordlicht, taucht die nächtliche Landschaft aus Eis und Feuer in zauberhaftes Licht. Wenn Sie nach Island reisen, können Sie nicht nur im Wasser und am Himmel Zeuge spannender Naturphänomene wie Orcas und Nordlicht werden – auch im Landesinnern gibt es auf Island Großes zu entdecken: Auf der als Golden Circle bekannten Reiseroute besuchen Sie bei einem Tagesflug das Thermalgebiet des Große Geysir, Namensgeber für alle Geysire, den goldenen Wasserfall Gullfoss und den ehemalige Parlamentsplatz Thingvellir. Sie möchten ganz Island erkunden? Mit der Expeditions-Seereise umrunden Sie die Insel und können ihre verschiedenen Facetten erleben – insbesondere die Nordküste wartet mit vielen atemberaubenden Sehenswürdigkeiten auf. So gibt es dort etwa den größten Gletscher Islands zu entdecken.

Mit einer Fläche von 103.125 km² ist Island nach Großbritannien der zweitgrößte Inselstaat Europas. Amtssprache ist Isländisch, die Währung sind Isländische Kronen. Häufig kann auf Island-Reisen auch mit deutschen Kredit- oder EC-Karten gezahlt werden. Reisende mit englischen Sprachkenntnissen können sich überall gut verständigen.

Die Flagge von Island zeigt ein weiß-rotes Kreuz auf dunkelblauem Grund. Die rot-weiße Farbe steht für die vulkanische Aktivität, das Blau für das Gletschereis. Das skandinavische Kreuz symbolisiert die Verbundenheit Islands zu Skandinavien.

 

Das Klima in Island

Monat

Temperatur in °C

Niederschlag in mm

Januar

1

42

Februar

1

38

März

3

32

April

5

19

Mai

8

32

Juni

10

15

Juli

12

16

August

12

23

September

9

31

Oktober

6

17

November

3

23

Dezember

1

31

 

Informationen zu Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige, die nach Island reisen, benötigen eines der folgenden Reisedokumente:

  • Reisepass, mindestens drei Monate gültig
  • vorläufiger Reisepass, mindestens drei Monate gültig
  • Personalausweis, mindestens drei Monate gültig
  • Kinderausweis oder Kinderreisepass

Wenn Sie für weniger als drei Monate nach Island reisen, gibt es keine Meldepflicht. Weitere Informationen zu den Einreisebestimmungen sowie Reise- und Sicherheitsinformationen erhalten Sie beim deutschen Auswärtigen Amt. Informationen zum aktuellen Wetter und zum Zustand der Straßen können Sie vor Ihrer Island-Reise auch auf den Seiten der IRCA (Icelandic Roas and Coastal Administration) abrufen.

 

Die Anreise nach Island

Bei Island-Reisen aus Deutschland bietet sich ein Flug mit Iceland Air bis zum Flughafen Keflavík bei Reykjavik an. Wenn Sie über einem solchen Direktflug von Frankfurt oder München nach Island reisen, dauert die Reise etwa 3,5 Stunden – von anderen deutschen Flughäfen wird Island mit Zwischenstopps angeflogen, wodurch sich die Reisezeit entsprechend verlängert.

Bei unseren COLIBRI-Reisen nach Island bringt Sie ein Bustransfer von Keflavík nach Grundafjördur, wo Sie in Ihren atemberaubenden Island-Urlaub mit Orcas, Nordlicht und dem Golden Circle starten. Bei einer Expeditions-Reise mit dem Schiff stechen Sie vom Haven Reykjaviks mit der MS OCEAN DIAMOND in See – von hier aus startet Ihr Abenteuer auf hoher See.

 

Die schönsten Reiseziele auf Island

Bei Island-Reisen gibt es für Naturfreunde viel zu entdecken. Neben gewaltigen Gletschern, dem Zauber des Nordlichts und der atemberaubenden Jagd der Orcas vor der Küste gibt es weitere interessante Ziele, zu denen Sie auf Island reisen sollten:

Snaefellsnes-Halbinsel

Die Halbinsel wird häufig auch als „Island im Kleinformat“ bezeichnet, denn sie gibt die Reize Islands auf einer Fläche von 170 km² wieder. Snaefellsnes, die „Schneeberg-Halbinsel“, lockt Reisende mit Fjorden, Klippen, schwarzsandigen Stränden, Gletschern und beeindruckenden Vulkankratern. Island-Reisende können auf Snaefellsnes den vereisten Vulkan Snaefellsjokull besuchen oder im Fjord des Fischerdorfs Grundafjördur Orcas in ihrem Winterquartier beobachten. Neben Orcas bietet „Island im Kleinformat“ Reisenden auch Delphine, Robben und verschiedene Wintervögel.

Gullfoss

Gullfoss, der „goldene Wasserfall“ im Süden von Island, gibt der beliebten Island-Reiseroute Golden Circle ihren Namen. Reisen Sie zum Gullfoss und werden Sie Zeuge eines großartigen Naturschauspiels: In zwei rechtwinklig versetzen Kaskaden stürzen die Wassermassen des Flusses Hvítá 32 Meter tief in eine Schlucht. Im Winter ist der Gullfoss teilweise zugefroren – auch dann bietet er einen beeindruckenden Anblick. Es lohnt sich also auf jeden Fall, den Gullfoss auf Ihren Island-Reisen im Rahmen des Golden Circle zu besuchen.

Thingvellir

Im Südwesten von Island gelegen, eröffnet Thingvellir Reisenden einen Einblick in die Geschichte der Insel. Hier wurde 930 die erste Althing, eine Volksversammlung, einberufen. Damit gehört Thingvellir zu den ältesten bekannten Parlamenten der Erde. Wenn Sie nach Island reisen, können Sie Thingvellir im Rahmen der Golden Circle Tour besuchen.

GrÍmsey

Die kleine Insel Grímsey liegt am Nordpolarkreis, etwa 40 Kilometer vor der isländischen Nordküste. Es ist der einzige bewohnte Ort Islands, an dem die Mitternachtssonne zu sehen ist. Auf Grímsey finden Sie ein reiches Fisch- und Vogelreservat vor – hier lassen sich jede Menge Tiere beobachten, zum Beispiel Papageientaucher, Lummen und verschiedene Möwenarten. In den nördlichen Teil Islands gelangen Sie, wenn Sie mit COLIBRI-Travel eine Expeditions-Seereise mit dem Schiff unternehmen.

Vatnajökull

Der größte Gletscher Islands (und sogar ganz Europas) beeindruckt mit seiner schieren Masse und seiner dicken Eisschicht von bis zu 900 Meter. Er entstand vor etwa 2.500 Jahren. Unter ihm liegen einige der aktivsten Vulkane Islands, die bei einem Ausbruch das Eis zum Schmelzen bringen. Übersetzt bedeutet Vatnajökull übrigens „Wassergletscher“ – Sie können Ihn auf Ihrer Seereise mit der MS OCEAN Diamond besichtigen.

Husavik

Die Stadt an der isländischen Nordküste ist dafür bekannt, dass sich in ihrer Nähe viele unterschiedliche Wal-Spezies tummeln – ein Paradies für Natur- und Tierliebhaber! In der geschützten Bucht von Skjalfandi können Sie bis zu 15 verschiedene Walarten sowie Delphine beobachten. Ein einmaliges und unvergessliches Spektakel, von dem Sie noch nach Ihrer Reise lange erzählen werden!

Geysire

Island ist bekannt für seine Geysire. Der Große Geysir im Süden von Island war namensgebend für die heißen Springquellen. Der Name leitet sich vom isländischen Wort für „hervorsprudeln“ ab. Bei Island-Reisen können Sie den Großen Geysir im Rahmen des Golden Circle besuchen. Im Jahr 2000 erreichte er kurzzeitig eine Höhe von 122 Metern. Der Geysir Strokkur, der ebenfalls zum Golden Circle gehört, bricht etwa alle 20 Minuten aus und erreicht eine Höhe von 35 Metern.

 

Flora und Fauna auf Island

Flora und Fauna von Island sind ans arktische Klima angepasst. Island weist einige endemische Pflanzenarten auf, allerdings sind viele Arten, beispielsweise der Mammutbaum, mit den Eiszeiten von Island verschwunden. Wenn Sie im Sommer nach Island reisen, können Sie viele teilweise farbenprächtige Moose und Flechten entdecken. An den warmen Quellen ist die Vegetation meist üppiger.

Auf Island leben zahlreiche Vogelarten, darunter Schneehuhn, Papageitaucher und Skua. Die nordamerikanischen Arten Eistaucher, Kragenente und Spatelente ihr einziges europäisches Brutvorkommen auf Island. Wenn Sie nach Island reisen, können Sie außerdem Polarfüchse, Islandschafe und die bekannten Islandpferde beobachten.

Vor Island trifft der warme Irmingerstrom auf den kalten Ostgrönlandstrom – dadurch sind die Gewässer um Island sehr fischreich. Auch viele Walarten leben hier, beispielsweise Orcas, Pottwale, Schweinswale und Buckelwale. An den Küsten können Island-Reisende zudem Robben und Delphine beobachten. Den besonderen Reiz von Island-Reisen machen jedoch die Orcas vor der Küste aus: Auf der Jagd nach Heringen kommen sie im Februar und März bis nahe an die Strände – es lohnt sich also, auch im Winter nach Island zu reisen!


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.   Mehr Informationen