• 1471292047_b7e4f6d16ba32866ab5d22c31a90f0b9.jpg
  • 1471292049_b61835bae25f9446aa6fc3c780a9dc34.jpg
  • 1471292057_1e175f6a6cfd6703d89b703ecb2d4b31.JPG
  • 1471292063_30eeea0ced9dca56e6cf531bc91c87ed.jpg
  • 1471292064_fbbec0d77c82f37a9c17b5ed30189511.jpg
  • 1471292071_e9a89387839a3a03b914e6faee90bd63.JPG
  • 1471292074_cab99db371fea393db0580dd3ea533bf.JPG
oder

Einzigartige Auswahl an Kenia Naturreisen


Wir zeigen Ihnen bei unseren Kenia Naturreisen, die einzigartige Flora und Fauna Kenias. Ob in Kleingruppe oder Privatreise, mit Colibri Travel erleben Sie die Tier- und Naturwelt hautnah. Zusätzlich zu den hier aufgeführten Reisen sind wir spezialisiert auf die Erstellung von maßgeschneiderten Reisevorschlägen. Teilen Sie uns gerne Ihre Wünsche für Ihre Reise nach Kenia vor und wir erstellen gerne einen unverbindlichen und maßgeschneiderten Reisevorschlag für Sie.

Ergebnisse 1-2 von 2.
Afrika - Kenia
Rundreise, Natur, Tierreisen, Big Five, Naturreisen - Tierbeobachtung, Geführte Rundreise, Safari, Tierreisen, Big Five, Naturreise

Entdecker-Safari: Kenias Tierwelt hautnah

Genießen Sie bei dieser Safari die atemberaubende Tierwelt und einzigartige Naturlandschaften in Ostafrika und erleben Sie die Big Five Afrikas in freier Wildbahn.

Reisedauer: 10 Tage
Preis p.P: ab 2898,- €
Privater Reiseleiter

 

Afrika - Kenia
Rundreise, Natur, Tierreisen, Big Five, Naturreisen - Tierbeobachtung, Geführte Rundreise, Safari, Tierreisen, Big Five, Naturreise

Im Land der Big Five

Tierische Savannen, großartige Landschaften und seltene Schutzgebiete im Norden – das ist Kenia. Beobachten Sie die Big Five Afrikas in Ihrem natürlichen Lebensraum.

Reisedauer: 12 Tage
Preis p.P: ab 3613,- €
Privater Reiseleiter

 



Haben Sie nichts Passendes gefunden?

Kein Problem!
Sagen Sie uns, wie Sie sich Ihre Reise vorstellen und wir erstellen gemeinsam mit unseren Experten in den Reiseländern ein individuelles und unverbindliches Angebot für Sie.

Kenia Reisen

Urlaub mit Serengeti, Gnu-Wanderung und Big Five

Kenia ist Naturreise und Fotosafari zugleich. Einmalig, wenn am Mara-Fluss die Tierwanderung einsetzt. Dann treffen Gnus, Zebras und Gazellen auf Löwen und Krokodile. Ebenso überwältigend der Norden Kenias mit Aberdare-Gebirge, Samburu, Mount Kenya und den "Big Five".

 

Kenia-Reise: Unterwegs mit den Big Five

Kenia - das ostafrikanische Land hat alles, was das Herz eines Reisenden höher schlagen lässt: An der Küste des Indischen Ozeans erwarten Sie traumhafte Strände und sogar Korallenriffe. Weiter im Landesinneren befindet sich das Rift Valley, ein Riss, der ganze Landstriche durchzieht und an dessen Rändern sich Vulkane und Gebirge wie das berühmte Mount-Kenya-Massiv auftürmen. Um den Querschnitt durch Afrikas Landschaften komplett zu machen, gibt es in Kenia aber auch ausgedehnte Savannen wie die Serengeti und im Norden des Landes sogar Regenwald. In dieser vielfältigen Landschaft finden sich nicht nur diverse Pflanzenarten, sondern auch eine große Tierpopulation. So ist die Wahrscheinlichkeit groß, im Kenia-Urlaub bei einer Safari auf die sogenannten „Big Five“ zu treffen – der Begriff steht für die fünf Safari-Highlights Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Diese fünf Tierarten wurden von Großwildjägern die „Big Five“ genannt, da die Jagd auf sie eine besondere Herausforderung darstellte. Heute sind diese beeindruckenden Bewohner Kenias eine Attraktion für Urlauber, die Kenia auf einer individuellen Reise durch die Savanne oder bei einem Besuch der ausgedehnten Schutzgebiete wie der Masai Mara kennenlernen.

Kenia blickt auf eine vielseitige Geschichte zurück: Hier entwickelte sich schon früh ein einzigartiger Mix aus verschiedenen Kulturen, entstanden aus Einflüssen arabischer Gewürzhändler, asiatischer Immigration und der britischen Kolonialherrschaft. Zudem lebten hier die ersten Menschen – deswegen wird Kenia auch die Wiege der Menschheit genannt. In diesem Schmelztiegel wuchs die Kultur der Swahili, deren Sprache heute die Hauptverkehrssprache des gesamten östlichen Afrikas darstellt. Doch keine Sorge, mit Englisch sollten Sie keine Verständigungsprobleme haben. Insgesamt leben in Kenia mehr als 40 unterschiedliche Volksgruppen und Stämme, die über 50 Sprachen sprechen. Viele davon haben ihre Bräuche bis in die heutige Zeit erhalten. Das Nomadenvolk der Massai ist wohl das bekannteste von ihnen. Die unterschiedlichen Faktoren, insbesondere aber der Kampf für Unabhängigkeit, spiegeln sich auch in der Nationalflagge Kenias wider: Ihre Farben sind Schwarz, Rot, Grün und Weiß. Schwarz symbolisiert die schwarze Bevölkerung und ihren Freiheitskampf. Mit der roten Farbe wird das Blut dargestellt, das bei diesen Kämpfen vergossen wurde. Grün steht für die Natur Kenias und Weiß versinnbildlicht Einheit und Frieden. In der Mitte der Fahne ist ein Massai-Schild abgebildet, der den Freiheitswillen der Bevölkerung charakterisiert.

Die beste Reisezeit für Ihren Kenia-Urlaub sind die Wintermonate (Dezember/Januar) sowie Juli und August. Hier ist Hochsaison und Kenia am heißesten. Während der Regenzeit, meist Ende März bis Mitte Mai und November/Dezember, ist allerdings mit Reiseeinschränkungen zu rechnen. Die Landeswährung ist der Kenia-Schilling. Zumindest in Nairobi und Mombasa ist es kein Problem, Devisen und Reiseschecks in Banken oder größeren Hotels zu tauschen. Darüber hinaus gibt es eine wachsende Zahl von Wechselstuben, die gegen Vorlage des Passes Devisen und meist auch Reiseschecks eintauschen, oft zu einem günstigeren Wechselkurs. Außerhalb der Städte sollte man genügend kenianische Schilling dabei haben, für den Fall, dass man keine Bank oder Wechselstube findet. Am besten und sichersten ist daher, Sie nehmen Reiseschecks und für alle Fälle einen kleineren Betrag in bar mit, in US-Dollar oder Euro. Auch mit internationalen Kreditkarten wie Visa und Master Card können Sie in den meisten Hotels und Restaurants problemlos zahlen.

Um sich auf Ihre individuelle Kenia-Reise und die Reisen mit Safari vorzubereiten, empfehlen wir Ihnen folgende Bücher und DVDs:

  • Marc Engelhardt: MARCO POLO Reiseführer Kenia
  • Baedeker Reiseführer: Kenia, Kilimanjaro, Serengeti
  • DuMont: Reise-Handbuch Reiseführer Kenia, Tansania
  • Fritz Pölking: Masai Mara – Afrikas Paradies
  • Golden Globe: Kenia (DVD)

 

Das Klima in Kenia

Kenia kann in zwei Klimazonen unterteilt werden. Im Hochland, das höher als 1800 Meter liegt, kommt es von April bis Juni und von Oktober bis November zu Regenperioden und die Nächte sind dort relativ kühl. Die kälteste Zeit in dieser Region liegt im Juli und August mit etwa 10 °C täglichem Minimum. Im Januar und Februar ist es dort deutlich wärmer. Die Luftfeuchtigkeit beträgt etwa 65 Prozent. An Kenias Küste ist es wesentlich trockener und wärmer. Die Temperaturen liegen hier zwischen 22 und 32 °C, die mittlere Luftfeuchtigkeit beträgt etwa 75 Prozent. Der meiste Niederschlag fällt von April bis Juni, die trockensten Monate sind Januar und Februar. Am wärmsten ist es von Januar bis Mai und Oktober bis Dezember.

Klimatabelle aus Nairobi, Kenia.

Monat

Temperatur in °C

Niederschlag in mm

Januar

19,7

46

Februar

20,2

48

März

20,7

92

April

20,2

191

Mai

19,1

144

Juni

17,8

36

Juli

16,7

14

August

17,2

19

September

18,6

21

Oktober

19,8

50

November

19,3

128

Dezember

19,2

80

 

Informationen zu Einreisebestimmungen

Für Ihren Urlaub in Kenia benötigen Sie als deutscher Staatsangehöriger folgende Dokumente:

  • Reisepass oder vorläufiger mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit über den Reisezeitraum hinaus
  • Für Kinder: Kinderreisepass oder Kinderausweis nach altem Muster
  • Visum: Für deutsche Staatsangehörige besteht Visumspflicht

Weitere Informationen zu den aktuellen Einreise- und Zollbestimmungen finden Sie hier oder direkt auf der Seite des Auswärtigen Amts.

 

Die Anreise nach Kenia

Rund elf Stunden dauert der Flug nach Nairobi oder Mombasa, den beiden größten Flughäfen des Landes. Über die nationale Fluggesellschaft Kenya Airways gibt es eine Direktverbindung von Paris nach Nairobi sowie zusammen mit KLM Flugverbindungen (über Amsterdam) von Frankfurt am Main, Wien und Zürich nach Nairobi an. Auch British Airways, Swiss International und Air France bieten Flüge an. Nach Ihrer Ankunft kann dann endlich Ihre individuelle Reise durch Kenia beginnen!

Reiseziele in Kenia

Erleben Sie mit COLIBRI Travel die aufregende Vielseitigkeit Kenias und gehen Sie auf Entdeckungsreise!

Masai Mara – Naturschutzgebiet

Das Masai Mara National Reserve ist die tierreichste Region Afrikas. Der Name Masai Mara besteht zum einen aus der Bezeichnung des in diesem Gebiet lebenden Volksstammes der Massai. Der zweite Namensteil „Mara“ bedeutet „gepunktet“ oder „gefleckt“ – eine Verweis auf die Landschaft, wenn man sie von oben betrachtet. Denn dann erscheinen die vielen einzeln stehenden Bäume wie unzählige Punkte. Auf einer Fläche von 1510 Quadratkilometern können Sie hier Gnus, Zebras und Gazellen auf ihren Wanderungen beobachten. Die Tiere ziehen von der südlich gelegenen Serengeti in die Masai Mara und suchen Weideflächen, auf denen sie grasen können. Nach der Regenzeit bietet sich ihnen hier eine grüne und blühende Ebene. In Ihrem Kenia-Urlaub können Sie können Sie verschiedene Antilopen-Arten, Giraffen, Löwen und Leoparden auf ausgiebigen Safaris beobachten. Die beste Reisezeit nach Kenia, um die sogenannte „Big Migration“, die größten Herdenwanderungen, mitzuerleben, ist übrigens zwischen Juli und September.

Solio Game Reserve

Im Solio Game Reservat befindet sich die größte Population an Breit- und Spitzmaulnashörnern ganz Afrikas. Hier leben derzeit über 150 Breitmaul- und ca. 70 Spitzmaulnashörner. Die 3-4 Tonnen schweren und bis zu 2 Meter Schulterhöhe großen Dickhäuter lieben die offenen Savannen. Das Schutzgebiet befindet sich seit Generationen in Privatbesitz und ist daher kaum bekannt – ein echter Geheimtipp für Ihre individuelle Reise nach Kenia, um Natur und Wildleben so ursprünglich wie möglich zu erleben. Neben den kolossalen Nashörnern leben hier aber auch fast alle anderen Wildtiere Kenias, zum Beispiel Löwen, Geparden, Büffel, Giraffen und Zebras.

Mount Kenya

Mit 5199 Metern ist der Mount Kenya das zweithöchste Bergmassiv in Afrika. Er ist einer der wenigen Orte, an denen trotz seiner Nähe zum Äquator immer Schnee und Eis liegt, teilweise sind die Regionen zwischen den höchsten Gipfeln vergletschert. Oberhalb der Waldgrenze (bei etwa 3200 Metern) erstreckt sich eine üppige Vegetation von Stauden, Hochgras und Buschwerk. Zahlreiche Gebirgsflüsse, Wasserfälle und Gebirgsseen haben sich in den ehemaligen Vulkankratern gebildet. Mittlerweile ist der Vulkan aber erloschen. Auf den Reisen mit Safari, zum Beispiel auf der Suche nach den „Big Five“, wird das beeindruckende Bergmassiv als wunderschöne Kulisse im Hintergrund zu sehen sein.

Lake Elementeita

Der Elementeita-See ist ein Paradies für Vogelbeobachter! Im östlichen Teil des ostafrikanischen Grabenbruchs liegt dieser kleine, stark alkalische See. Er gilt wegen seiner bunten Vogelwelt als besonders beeindruckend: Zehntausende pinkfarbene Flamingos, Rosapelikane und Haubentaucher bevölkern das fischlose Gewässer, an dem aber auch andere Tiere ihr Zuhause haben. Hier können Sie Zebras, Antilopen, Gazellen und Warzenschweine in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Nairobi

Die Hauptstadt ist das lebhafte Herz Kenias. Nairobi ist nicht nur Sitz der kenianischen Regierung und vieler internationaler Firmen sowie etlicher Hotels und Restaurants, sondern auch grüne Metropole und perfekter Ausgangspunkt für Ihre individuelle Kenia-Reise. Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten gehören das architektonisch spannende Parlamentsgebäude und das Rathaus sowie die Nationalbibliothek und der Massai Markt, auf dem Sie traditionell afrikanische Souvenirs kaufen können. Weitere Shoppingmöglichkeiten während Ihres Kenia-Urlaubs bietet das Sarit Centre, das größte Einkaufszentrum des Landes. Übrigens: Um die vielseitige kenianische Tierwelt zu beobachten, müssen Sie gar nicht weit fahren – im Nairobi Nationalpark, der nur 7 km vom Stadtzentrum entfernt liegt, tummeln sich Gazellen, Nashörner, Löwen, Antilopen und viele weitere Tiere!

 

Flora und Fauna in Kenia

Aufgrund der verschiedenen Klimazonen ist die Vegetation in Kenia ausgesprochen vielfältig. Einige der außergewöhnlichsten Pflanzen sind zum Beispiel die Köcherbäume in der Savanne oder auch die Dattelpalme. In den Wäldern der Küstengebiete befinden sich tropische Mangrovensümpfe und Mangobäume – sie können dort aufgrund des warmen Klimas und der häufigen Niederschläge gedeihen. Bei Touristen besonders beliebt sind die traumhaften Strände am Indischen Ozean: Weißer Sand und Palmen sorgen hier für ein echtes Karibik-Feeling! Denkt man an Kenia, wird allerdings die Savanne das wohl bekannteste Landschaftsbild sein. Weitläufige Ebenen und nur vereinzelte Bäume prägen die Kulisse – und natürlich eine Vielzahl an Tieren, allen voran die „Big Five“, die Sie hier auf den Reisen mit Safari hautnah erleben können.

Daneben bieten Reisen nach Kenia auch die Chance, ein weltweit einzigartiges Naturspektakel live zu erleben: die jährlichen Herdenwanderungen der Gnus, Zebras und Gazellen. Aber auch die Schutzgebiete für bedrohte Tierarten wie Breit- und Spitzmaulnashörner im Solio Game Reserve werden Sie bei einem Urlaub in Kenia begeistern. Auf Reisen durch Kenia mit COLIBRI Travel erleben Sie die ganze Vielfalt und Schönheit Afrikas, die Sie in ihren Bann ziehen wird, sodass Ihr Kenia-Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.   Mehr Informationen