• 1471035300_dd3f7aaed2ceac8eee65f6fef52f6f26.jpg
  • 1471035300_f0ee304e01cdd68053e90b1c7d32b514.jpg
  • 1471035300_99804ff57f8080385ea76d64787af8ea.jpg
  • 1471035300_979f90104d6cb98db84b25de6aff1059.jpg
  • 1471035589_fed7e25281b6571f2840e95de23a3268.jpg
  • 1471035589_fb9bacbf4996821306fca606f5f18a14.jpg
  • 1471035589_e4d1149c2235c8e61ba71435e78696aa.jpg
oder

Stöbern Sie durch unsere Tier- und Naturreisen in Malawi


Erleben Sie die einzigartige Natur- und Tierwelt bei einer unserer Tier- und Naturreisen durch Malawi. Wenn Sie nicht fündig werden, erstellen wir auch gerne einen maßgeschneiderten, unverbindlichen Reisevorschlag für Sie. Sprechen Sie uns gerne an.

Ergebnisse 1-1 von 1.
Afrika - Malawi, Sambia

Einzigartige Natur, seltene Tiere, atemberaubende Landschaften und offenherzige Menschen – erkunden Sie die Geheimtipps Malawi und Sambia!

Reisedauer: 15 Tage
Preis p.P: ab 3200,- €
Gruppenreise

 



Haben Sie nichts Passendes gefunden?

Kein Problem!
Sagen Sie uns, wie Sie sich Ihre Reise vorstellen und wir erstellen gemeinsam mit unseren Experten in den Reiseländern ein individuelles und unverbindliches Angebot für Sie.

Malawi Reisen

Rundreise mit Malawisee und Safari inklusive der „Big Five“

Malawi ist geprägt von fruchtbaren Tälern, Flüssen und dem Malawisee. Vogelbeobachtung im Dzalanyama Wald, die Mulanje-Berge und die Fische im Malawisee gehören zu den Höhepunkten – genau wie eine Safari im benachbarten, wildreichen South Luangwa-Nationalpark.

 

Malawi: Naturreise ins unbekannte Paradies

Malawi ist bekannt für seine unglaubliche Biodiversität in nahezu unberührten Nationalparks. Das Land im Südosten Afrikas ist rund 118.000 qm² groß und bietet knapp 19 Millionen Menschen eine Heimat. Der Süden Malawis ragt wie ein Zapfen ins benachbarte Mosambik hinein, während es im Norden von Sambia und Tansania umschlossen wird. Fast 25 Prozent des Landes werden vom Malawisee eingenommen, der Malawisee-Nationalpark im Süden des Gewässers wurde 1984 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Dieser besondere Ort im Osten des Landes bietet einen gewaltigen Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Das beeindruckende Eldorado bietet unzählige Möglichkeiten für Jedermann – auch für Sie! Während paradiesische Inseln und die Ufer des Malawisees einen einzigartigen Erholungsort schaffen, eröffnen Malawi-Safaris Ihnen die Chance, die „Big Five“ zu Gesicht zu bekommen! Löwe, Elefant, Nashorn, Büffel, Leopard – begeben Sie sich auf einer Naturreise mit Colibri Travel auf die Suche nach den Großen Fünf der Savanne!

Obwohl der Flug nach Malawi vergleichsweise lange dauert, befindet sich das „Herz Afrikas“, wie Malawi auch genannt wird, in derselben Zeitzone wie Deutschland. Das Bankensystem Malawis gleicht keineswegs dem unseren, weshalb Sie nur schwer Bargeld abheben können. Das bedeutet, dass Sie ausreichend Bargeld mitnehmen sollten, um die nötigen Nebenkosten zu tragen. Die Landeswährung ist der Malawi-Kwacha (1.000 Malawi-Kwacha entsprechen rund 1,20 Euro – Stand: Juli 2019; hier finden Sie einen aktuellen Umrechnungskurs), doch wird die Mitnahme von US-Dollar empfohlen. Mit dem Dollar können Sie einen Großteil der Waren bezahlen, auch das Trinkgeld in Restaurants wird meistens in Dollar ausgezahlt. Die Amtssprachen in Malawi sind vorwiegend Englisch und Chichewa.

Malawi ist gezeichnet von seiner Kolonial-Vergangenheit, da das Land zwischen 1891 und 1964 britisch kolonisiert wurde. Trotz dieser aufwühlenden Vergangenheit sind die Einwohner Malawis für Ihre Herzensgüte und Freundlichkeit gegenüber Touristen bekannt – lassen Sie sich von der Lebensfreude der Einheimischen anstecken! 1964, im Jahr der Unabhängigkeit, wurde die Nationalflagge etabliert. Sie ist in drei gleichgroße Felder unterteilt. Das schwarze Feld steht für das afrikanische Volk, Rot für das vergossene Blut derjenigen, die während des Freiheitskampfs gegen die Unterdrückung gekämpft haben und Grün für die fruchtbaren Wälder Malawis. Die aufgehende rote Sonne im oberen schwarzen Feld steht für den Fortschritt des Landes nach Beginn der Unabhängigkeit.

 

Das Klima in Malawi

Auf Ihrer Malawi-Rundreise kommen Sie in den Genuss des angenehm subtropischen Klimas, das sich in drei Jahreszeiten gliedert. Im Allgemeinen ist es in der tiefergelegenen Region rund um den Malawisee wärmer als im kühleren und feuchteren Hochland Malawis. Zwischen Mai und Mitte August herrscht eine kühle Saison, während zwischen Mitte August und November die heißesten Tage zu verzeichnen sind. Wichtig zu wissen: Die monsunartige Regenzeit ereignet sich von Dezember bis April. Die Zeit zwischen Mai bis September stellt die beliebteste Reisezeit dar, da die angenehm kühle Trockenzeit perfekt für Tierbeobachtungen ist. Außerdem befindet sich das Land nach der Regenzeit in einem frischen Grün, da überall prächtige Pflanzen zu sprießen beginnen. Das azurblaue Wasser des Malawisees hat eine Temperatur von durchschnittlich 26 Grad, das zum Baden einlädt.

Klimatabelle von Chiradzulu, Malawi:

Monat

Temperatur in °C

Niederschlag in mm

Januar

28

203

Februar

28

177

März

27

119

April

27

39

Mai

26

10

Juni

24

4

Juli

23

3

August

26

1

September

29

5

Oktober

31

20

November

30

81

Dezember

29

164

 

Informationen zu Einreisebestimmungen

Für Ihre Reise nach Malawi benötigen Sie als deutscher Staatsangehöriger folgende Dokumente:

  • Einen Reisepass mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit über den Reisezeitraum hinaus
  • Kinder: Reisepass oder Kinderausweis nach altem Muster

2015 hat die malawische Regierung die visumpflichtigen Länder ausgeweitet, seitdem benötigen auch deutsche Staatsbürger ein Visum zur Einreise. Es ist möglich, das Visum erst bei Ihrer Anreise in Malawi zu besorgen – es kann hier allerdings zu langen Wartezeiten kommen. Für eine rasche und unkomplizierte Einreise sollten Sie Ihr Visum daher im Vorfeld Ihrer Reise bei der Botschaft der Republik Malawi in Berlin beantragen. Die Visumkategorien sehen wie folgt aus:

  • Transitvisum: 7 Tage gültig, 65,- USD Gebühr
  • Visum zur einmaligen Einreise: 3 Monate gültig, 90,- USD Gebühr

Weitere Informationen zu den aktuellen Einreise- und Zollbestimmungen sowie Sicherheitshinweise und medizinische Empfehlungen finden Sie hier oder direkt auf der Seite des Deutschen Auswärtigen Amts.

 

Die Anreise nach Malawi

In Malawi gibt es eine Vielzahl an Flughäfen. Die meisten dieser Flughäfen besitzen allerdings keine herkömmliche Start- und Landebahn, stattdessen wird auf natürlichem Untergrund improvisiert. Es werden aus Deutschland daher die internationalen Flughäfen in Lilongwe, der Hauptstadt Malawis, und Blantyre angeflogen. So fliegen Sie beispielsweise von Frankfurt aus mit South African Airways mit Zwischenstopp in Johannesburg in rund 16 Stunden nach Lilongwe. Von Europa aus fliegen auch British Airways, KLM oder Ethiopian Airlines mit Zwischenlandung nach Malawi. Auf einer Naturreise mit Colibri Travel bringen wir Sie vom Flughafen direkt in Ihre Unterkunft – so beginnt Ihr Abenteuerurlaub ohne Reisestress.

Falls Sie sich vor Ort für ein Mietwagen entscheiden, müssen Sie beachten, dass nicht alle Straßen geteert sind und nur die wenigsten Orte problemlos zu erreichen sind. Außerdem herrscht in Malawi aufgrund des britischen Einflusses Linksverkehr.

 

Reiseziele in Malawi

Auf einer Naturreise werden Sie die ursprüngliche und kulturelle Welt Malawis kennenlernen. Das „warme Herz Afrikas“ ist berühmt für seine herzlichen Menschen und einzigartigen Tiererlebnisse, die Sie sich unter keinen Umständen entgehen lassen sollten.

Der Miombowald in Dzalanyama

Der verwunschene Wald erstreckt sich circa 989 km² und liegt auf einer Höhe von 1.100 bis 1.650 m. An diesem Ort gibt es für Sie über 300 verschiedene Tierarten zu entdecken, die teilweise nur hier beheimatet sind. Der artenreiche Miombowald liegt ungefähr 60 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Lilongwe und kann auf einer Malawi Rundreise ideal mit umliegenden Highlights verknüpft werden. Das Dzalanyama Waldschutzgebiet ist berühmt für seine reiche Vogelwelt. Dieses Ökosystem lädt Sie ein, Vögel aller Art zu beobachten und der Stimme des Waldes zu lauschen: Spechte, Nashornvögel, Nektarvögel, Schmätzer, Miombo-Bartvögel und viele weitere zwitschern hier um die Wette. Auf einer Wanderung durch den Wald werden Sie erstaunt sein, wie facettenreich die Welt sein kann. Nehmen Sie Ihr Fernglas und machen Sie sich auf eine Erkundungstour durch die unerwarteten Weiten des Miombowaldes!

Malawisee-Nationalpark

Der Malawisee-Nationalpark am Südufer des Sees umfasst neben dem Ufer die Halbinsel Khumba und zwölf weitere kleine Inseln. Das Wasser des Malawisees ist hier kristallklar und offenbart eine beeindruckende und farbenfrohe Unterwasserwelt, die mit ihren interessanten Felsformationen tausende von Tauchfans anzieht. Auch Kajakgänger sind hier bestens aufgehoben! Das Besondere an diesem Ort: der Malawisee weist wenig Strömung auf und ist gerade deswegen prädestiniert für Tauchanfänger. Der Malawisee weist den größten Artenreichtum an Fischen weltweit auf – im Nationalpark warten über 500 verschiedene Fischarten nur darauf, von Ihnen bei einem Tauchgang entdeckt zu werden. Dieses bunte und pulsierende Ökosystem werden Sie so schnell nicht vergessen!

Safari im Majete Wildlife Reserve

Entdecken Sie auf Ihrer Malawi Rundreise das südlich gelegene Majete Wildlife Reserve, welches mit einer Größe von 691 km² zu den größten Tierschutzgebieten Malawis gehört. Gehen Sie auf eine Pirschfahrt und entdecken Sie mit etwas Glück faszinierende Löwen und Leoparden in Ihrer natürlichen Umgebung. Erkunden Sie das Sumpfgebiet mit Ihrem Guide und kommen Sie in den Genuss des Anblicks der sich fröhlich im Schlamm wälzenden wilden Elefanten. Ein weiteres Highlight auf der Malawi Safari ist die Beobachtung der Flusspferde bei einer Bootsfahrt auf dem Shire Fluss. Hier zeichnet sich ein idyllisches Landschaftsbild, in dessen Mitte sich ein zauberhafter Fluss schlängelt, aus dem scheinbar lebende Steine herausragen. Zusätzlich können Sie eine Wanderung zum Majete Hill unternehmen, von dem Sie einen atemberaubenden Blick auf die Weiten der malawischen Savannen werfen können. Beim Besuch der großen Wasserstelle im Wildlife Reservat komplettieren Sie Ihre Sichtung der „Big Five“, lassen sich hier doch Büffel und Spitzmaulnashörner beobachten, die sich im erfrischenden Nass abkühlen und der afrikanischen Hitze für einen Augenblick entfliehen.

Cape MacLear

Eines der wohltuendsten Erholungsorte, die Afrika zu bieten hat, ist das Dorf Cape MacLear. Es liegt an der Spitze einer grünen Landzunge und grenzt an das Ufer des Malawisees. Die gleichnamige Halbinsel bietet Schutz für ihre Besucher und viele Tierarten. Sie werden unzählige Möglichkeiten haben, im Wasser zu kajaken oder zu tauchen. Vom Strand aus sehen Sie mehrere Felsen und kleine Insel, die aus dem Wasser ragen. Zwischen diesen Landabschnitten liegt eine atemberaubende Unterwasserwelt verborgen. Warum fahren Sie nicht mit dem Boot dorthin, um diese verborgene Schönheit näher zu betrachten? Tolle Schnorchel-Angebote runden Ihren Ausflug nach Cape MacLear ab.

 

Flora und Fauna

Das Land Malawi ist in mehrere Ökosysteme unterteilt, die sich gänzlich voneinander unterscheiden. Die Übergänge der verschiedenen Vegetationszonen laufen fließend ineinander. Die Flora Malawis ist überwältigend – das werden Sie auf Ihrer Naturreise schnell feststellen! Trotz der relativ kleinen Größe Malawis im Vergleich zum restlichen Afrika, stoßen Sie auf einer Malawi-Rundreise auf mehrere Lebensräume. In den Hochlandschaften Malawis können Sie durch immergrüne tropische Wälder wandeln und die Naturschätze bewundern, die hier heimisch sind. Diese Wälder bieten Lebensräume für die vielseitige Avifauna und besonderen Blumenarten. Wer noch kein Blumenfan ist, wird es nach einer Malawi Naturreise garantiert sein – besonders Orchideen gedeihen hier prächtig, sie können hier rund 200 verschiedene Arten bestaunen. Gehen Sie mit einem örtlichen Feldführer auf spannende Erkundungstour, um die bunte Welt der Blumen und Bäume zu entdecken! Darüber hinaus ist das Land der afrikanischen Savanne übersäht mit ursprünglichen Affenbrotbäumen, die den dort lebenden Tieren wertvollen Schatten und Früchte spendieren. Aber auch wilde Feigenbäume und Wolfsmilchgewächse schmücken das „warme Herz Afrikas“.

In Malawi sind viele Tierarten leichter zu finden als im restlichen Afrika. Der Grund dafür: Die Organisation African Parks bringt seit 2015 aktiv die Umsiedlung mehrerer Tiere im Liwonde Park in Gang. So können Sie die größte Elefantenpopulation des Landes im Liwonde Nationalpark zu Gesicht bekommen. In den Flüssen tummeln sich Krokodile und unzählige Flusspferde. Auch die Umsiedlung weiterer Tiere, wie beispielsweise Geparden oder die vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner, wurden erfolgreich umgesetzt. Darüber hinaus wurden bereits mehr als 400 Vogelarten im Nationalpark gezählt.

 

Stöbern Sie durch unsere Auswahl an Malawi Naturreisen und wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung,

Ihr Team von Colibri Travel


Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu.   Mehr Informationen