Pench Nationalpark

Der Pench Nationalpark ist ein berühmter Ort für die Beobachtung von Tigern anderen wilden Tieren in Indien.

Heute nehmen wir Sie mit zu einem einzigartigen Park in Indien. Dieser Park ist ein sehr beliebtes Ausflugsziel in Indien und auch bei Touristen in Europa und der ganzen Welt beliebt. Das Besondere an diesem Park ist, dass er ein berühmter Ort für die Beobachtung von Tigern und von wilden Tieren ist. Kommen Sie mit uns und tauchen Sie ein in eine einzigartige Tierwelt.

Inhalt

  1. Was ist die beste Zeit für einen Besuch
  2. Welche Arten von Tieren leben im Pench Nationalpark?
  3. Aktivitäten, die man im Pench National Park unternehmen kann
Tiger in Indien

Der Pench-Nationalpark liegt in den Bezirken Seoni und Chhindwara in der zentralen Region von Madhya Pradesh, Indien. Benannt nach dem alten Fluss Pens, der durch den Park fließt, ist der Pench-Nationalpark eines der beliebtesten Naturschutzgebiete in Indien. Er wurde 1975 gegründet und umfasst eine Fläche von 99,33 Quadratmeilen. Er umfasst das Pench Tiger Reserve, das 1965 zum Schutzgebiet erklärt, 1975 zum Nationalpark aufgewertet und 1992 als Tiger Reserve registriert wurde. Danach wurde es zum Nationalpark erklärt.

Der Park wird auch in der berühmten Geschichte "Das Dschungelbuch" des englischen Autors Rudyard Kipling aus dem Jahr 1894 erwähnt. Die Geschichte wurde in der ganzen Welt populär und machte den Nationalpark in den 1970er Jahren zu einem der beliebtesten Nationalparks der Welt und zu einer führenden Touristenattraktion in Indien.

Der Nationalpark besteht aus trockenen Laubwäldern und beherbergt eine vielfältige Fauna und Flora, darunter Tiger, verschiedene Hirscharten und Vögel.

Der Park ist von Pawnee aus über den National Highway 7 zu erreichen und hat zwei berühmte Eingangstore, Thuria und Karmajiri.

Was ist die beste Zeit für einen Besuch

In den Sommermonaten März, April, Mai und Juni liegen die Temperaturen zwischen 28° und 45°.

In dieser Zeit herrschen heiße und feuchte Wetterbedingungen, die es den Touristen erschweren, die Tierwelt in vollem Umfang zu erkunden.

Die Monate November, Dezember, Januar und Februar sind in der Wintersaison nicht zu heiß und liegen zwischen 10° und 28°.

Der Winter ist aufgrund der angenehmen Wetterbedingungen die beste Zeit für einen Besuch im Pench-Nationalpark. Während dieser Zeit herrschen im Park kühlere Temperaturen, die es den Touristen ermöglichen, die Tiere zu beobachten, bei verhältnismäßig angenehmen Temperaturen.

Im Juli, August und September beginnt die Monsunzeit und die Temperaturen liegen zwischen 23° und 34°.

In der Monsunregion fallen beträchtliche Niederschläge. Der Park ist während der Monsunzeit keineswegs gut geeignet für einen Besuch. Der Monsun ist die Brutzeit der Wildtiere, weshalb der Wald Mitte Oktober für Touristen geschlossen wird.

Die Safaris finden meist in diesen Zeiten statt:

Morgens - 6:00 bis 11:00

Abends - 3:00 bis 6:00 Uhr

Welche Arten von Tieren leben im Pench Nationalpark?

Der Park beherbergt in erster Linie 40 bengalische Tiger, 39 Säugetierarten, 13 Reptilienarten, 3 Amphibienarten und häufig vorkommende Wildtiere.

Wie erreicht man den Pench-Nationalpark?

Wenn Sie aus Europa kommen, um diesen Park zu besuchen, ist der beste und effizienteste Weg für Sie, mit dem Flugzeug zu reisen.

  • Chital,
  • Sambar
  • blau
  • Arten von Wildschweinen
  • Arten von Füchsen
  • Indische Leopardenarten
  • Arten des Faultiers
  • Arten des indischen Wolfs
  • Wildhund, Art
  • Stachelschwein
  • Arten von Affen
  • Arten von Dschungelkatzen
  • Arten der Füchse
  • Gestreifte Hyäne
  • Zaun
  • Vierhornantilope
  • Kläffender Hirsch



Besonders bekannt ist der Park auch für seine Vögel. Hier eine kleine Liste der Vogelarten.

  • Pfau
  • Dschungelvogel
  • Krähenfedern
  • Rotbrust-Bartvogel
  • Rote Schlitzlibellen
  • Spiegelschwanzdrongo
  • Indischer Roller
  • Elsterschnäpper
  • Pfeifente
  • Spießente
  • Schaufel
  • Reiher
  • Pirol
  • Munie
  • Myna
  • Wasservogel
  • Eisvogel

Anreise mit dem Flugzeug

Der nächstgelegene Flughafen zum Pench-Nationalpark ist der Dr. Babasaheb Ambedkar International Airport, Nagpur, der etwa 92 km vom Park entfernt ist. Sie können einen Flug wählen, der in Nagpur, Maharashtra, Indien, landet.

Andernfalls können Sie einen Flug von einer europäischen Großstadt nach einer indischen Großstadt wie Mumbai, Delhi oder Bangalore buchen. Danach können Sie den Park von dieser Stadt aus erreichen. Das ist effizienter und Sie werden die Umgebung und die Kultur sowie die Menschen näher kennenlernen.

Sie sind nun am Flughafen Dr. Babasaheb Ambedkar International Airport, Nagpur, Indien, angekommen. Sie können Ihre Reise vom Flughafen zum Park wie folgt planen:

Anreise mit dem PKW oder Bus

Sobald Sie den Flughafen Nagpur erreicht haben, können Sie ein Taxi mieten, um zum Pench-Nationalpark zu gelangen. Andernfalls können Sie einen Bus von Nagpur zum Pench-Nationalpark nehmen. Täglich fahren Busse zwischen Nagpur und dem Pench-Nationalpark. Die Fahrt dauert etwa 3-4 Stunden, wenn Sie ein Taxi nehmen oder mit dem Bus fahren.

Bei unseren Reisen werden Sie selbstverständlich von Ihrem Guide / Fahrer abgeholt.

Sie können diesen Park über die oben genannten Routen erreichen.

Aktivitäten, die man im Pench National Park unternehmen kann

Hier haben wir noch ein paar Vorschläge, was man in und um den Park noch unternehmen kann.

Besuch des Töpferdorfes in Pachdar

Die Menschen leben in diesem Dorf, das etwa 15 km vom Turia Gate entfernt ist. Es gibt etwa 100 Häuser und fast jedes Sama-Haus stellt Töpferwaren her. Es ist eine der beliebtesten Touristenattraktionen im Pench-Nationalpark. Sie haben die Möglichkeit, malerische Dorfspaziergänge zu unternehmen, mit den Stammesbewohnern über ihre Lebensweise zu sprechen und Töpferwaren und anderes Kunsthandwerk zu erwerben.

Runi Jhuni Nature Walk Trail

Der Runi Jhuni Nature Walking Trail ist eine der besten Aktivitäten im Pench National Park für alle, die die Stille der Natur genießen möchten. Diese Route beginnt am Karmajiri-Tor und die Flora und Fauna des Waldes wird Sie auf diesem Naturpfad bezaubern. Außerdem sind auf beiden Seiten des Weges Wildvögel, Hirsche, Languren und verschiedene Vögel zu sehen.

Besuch der Dorf-Haat-Abteilung

Die Dörfer Vijaypani, Badalpar, Khamba und Belpath sowie die wöchentlichen Hutläden bezaubern die Touristen mit der herzlichen Gastfreundschaft der Dorfbewohner. Einige von ihnen laden Sie zu einer Mahlzeit oder zu einem kleinen Gespräch über ihre Kultur, Traditionen, Natur und Lebensweise ein.

Vogelbeobachtung

Der Pench-Nationalpark beherbergt 285 Arten von einheimischen Vögeln und Zugvögeln - eine großartige Möglichkeit, Ihren Urlaub in der Natur zu genießen. Ein Jeep bringt Sie zum Coca-See, einem Paradies für Vogelbeobachter, wo Sie verschiedene Vögel wie Indischer Pitta, Fischadler und Graukopf-Seeadler beobachten können.

Nachtsafari und Dschungelsafari

Nachts können Sie in der Pufferzone des Parks erstaunliche Wildtiere wie Schakale, Wölfe, Nilgai, gefleckte Hirsche, Sambarhirsche und nachtaktive Vögel beobachten. Auch der indischen Grauwolf ist zu sehen.

Tagsüber ist die Wildlife Jungle Safari ein fester Bestandteil des Pench National Park. Es ist eine der wichtigsten touristischen Aktivitäten in Pench Tiger Reserve. Sie können wilde Tiere wie Tiger, Schakale, Indische Bisons, Dschungelkatzen, Leoparden, Palmzibet, Indische Zibetkatzen, Nilgai, Sambarhirsche, Schwarzbären, Pfauen, Ginster und Wildhunde in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Abgesehen von den oben genannten Aktivitäten gibt es viele andere Dinge, die Sie hier erleben können. Es erwartet Sie ein interessantes und umfangreiches Pflanzen und Tierreich. Der Besuch dieses Ortes gibt Ihnen ein besonderes Gefühl und eine tiefe Verbundenheit für die Umwelt. Er eignet sich daher hervorragend für Touristen, den Bezug zur Umwelt zu vertiefen und zu stärken.

Lust auf Indien bekommen? Dann lesen Sie hier alle Infos rund um das Thema Indien Reisen.

Unsere Reiseempfehlungen

Die schönsten Seiten ...

Südlicher Himalaya Trail

Königliche Luxusreise...

Weitere interessante Reiseartikel

Borobudur

Valley of Flowers Nation...

Valley of Flowers Nation...