• 1592152220_b5690073453a07e87f00f95ef1da67ea.jpg
  • 1592152222_f78d47a623b71bcea0f1326eb205d9f6.jpg
  • 1592152224_ec787e073f0ce841543a1c4d578b8d06.jpg
  • 1592153044_5bbcad295ff54b60953b0dec1ceadc19.JPG
  • 1592153052_8fcd86f02da5266c2b65c3c2ba89295e.JPG
oder

Stöbern Sie durch unsere Tier- und Naturreisen in Europa


Erleben Sie die einzigartige Natur- und Tierwelt bei einer unserer Tier- und Naturreisen durch Europa. Wenn Sie nicht fündig werden, erstellen wir auch gerne einen maßgeschneiderten, unverbindlichen Reisevorschlag für Sie. Sprechen Sie uns gerne an.

Stöbern Sie durch Rumänien Reisen


Erleben Sie die einzigartige Natur- und Tierwelt bei einer unserer Tier- und Naturreisen durch Rumänien. Wenn Sie nicht fündig werden, erstellen wir auch gerne einen maßgeschneiderten, unverbindlichen Reisevorschlag für Sie. Sprechen Sie uns gerne an.

Ergebnisse 1-10 von 28.
Europa & Antarktis & Arktis - Norwegen, Arktis, Spitzbergen

An Bord der MS SEA SPIRIT haben Sie genug Zeit, um die Höhepunkte des Archipels an der West- und Nordküste zu erkunden.

Reisedauer: 8 Tage
Preis p.P: ab 5395,- €
Gruppenreise

 

Europa - Spanien

La Gomera, die „magische“ Kanareninsel weit ab vom Massentourismus bietet frühlingshaftes Klima rund ums Jahr, Natur pur und eine hohe Artenvielfalt von Delphinen und Walen.

Reisedauer: 8 Tage
Preis p.P: ab 595,- €
Gruppenreise

 

Europa - Portugal

Wer mehr über die Meeressäuger erfahren will, findet hier das wohl beste Whale-Watching-Revier mit der höchsten Sichtungsrate.

Reisedauer: 9 Tage
Preis p.P: ab 599,- €
Gruppenexkursionen

 

Europa - Spanien

La Gomera, die „magische“ Kanareninsel weit ab vom Massen-Tourismus bietet frühlingshaftes Klima rund ums Jahr, Natur pur und eine hohe Artenvielfalt von Delphinen und Walen.

Reisedauer: 8 Tage
Preis p.P: ab 899,- €
Gruppenreise

 

Europa - Portugal

Dank des ganzjährig milden Klimas gilt Madeira als immergrüne Blumeninsel mitten im Atlantik – mit endemischen Lorbeerwäldern, moosbedeckten Levadas und tropischen Parkanlagen....

Reisedauer: 8 Tage
Preis p.P: ab 739,- €
Gruppenexkursionen

 

Europa - Polen

Der Nordosten Polens beheimatet eine unvergleichliche Naturlandschaft mit riesigen Flusssystemen, Sümpfen und Urwäldern.

Reisedauer: 9 Tage
Preis p.P: ab 765,- €
Gruppenreise

 

Europa - Island

Eine Expeditionsreise, die diesen Namen verdient: von Mitte Februar bis Ende April folgen Schwertwale den Heringen und die Orcas folgen diesen teilweise bis in den Fjord des kleinen Fischerdorfs Grundarfjörður.

Reisedauer: 8 Tage
Preis p.P: ab 1086,- €
Mietwagenreise

 

Europa - Portugal

Vielleicht warst du schon mal auf den Azoren – aber so bestimmt noch nicht. 

Reisedauer: 6 Tage
Preis p.P: ab 798,- €
Gruppenreise

 

Europa - Portugal

Begegnen Sie den „Giganten der Weltmeere“ bei den Whale-Watching-Ausfahrten.

Reisedauer: 15 Tage
Preis p.P: ab 1090,- €
Gruppenreise

 

Europa - Estland

Diese Reise ist für Naturgeniesser gedacht, die gerne individuell unterwegs sind und das Land selbst entdecken wollen.

 

Reisedauer: 8 Tage
Preis p.P: ab 950,- €
Mietwagenreise

 



Haben Sie nichts Passendes gefunden?

Kein Problem!
Sagen Sie uns, wie Sie sich Ihre Reise vorstellen und wir erstellen gemeinsam mit unseren Experten in den Reiseländern ein individuelles und unverbindliches Angebot für Sie.

Europa Reisen

Walbeobachtung auf Island, den Azoren, La Gomera und Norwegen

Von den Pottwalen Norwegens bis zu den Delphinen der Azoren reicht die Palette, von den Wölfen & Bären Rumäniens bis zu den Schlittenhunden in Schweden. Europas faszinierende Tierwelt und atemberaubende Landschaft ist vielfältig und abwechslungsreich. Nicht zu vergessen die malerische Cinque Terre und das spanische Vogelparadies Islas Cies.

Europa-Reisen: Atemberaubende Flora & Fauna ganz nah

Wer an Tier- und Naturreisen denkt, wandert gedanklich häufig in weite Ferne in die Savannen Afrikas, die Dschungel Südamerikas oder die Polarwüsten Grönlands. Dabei müssen Tier- und Naturfans gar nicht in die Ferne schweifen, um unvergessliche Momente bei Tierbeobachtungen zu erleben und wundersame Pflanzen aus der Nähe zu betrachten. Europa bietet durch seine vielen Staaten nicht nur eine kulturelle Vielfalt, sondern beherbergt zudem erstaunlich viele ungewöhnliche Tier- und Pflanzenarten. Auf Reisen durch den europäischen „Kontinent“ lassen sich naturbelassene Landschaften entdecken und spannende Safaris erleben, meist ohne aufwendige Zusatzimpfungen und ganz ohne lange Reisezeiten oder Jet-Lag.

Europa-Touren: Tierbeobachtungen mit Wal, Delphin & Krauskopfpelikan

Häufig wird die Heimat unterschätzt, wenn es um Abenteuer-, Entdeckungs- und Expeditionsreisen geht. Dabei gibt es hier grade in puncto Tierreisen einiges zu entdecken. Allein die Azoren warten mit 27 Delphin- und Walarten auf. Hier gibt es faszinierende Exemplare wie Fleckendelphine, Große Tümmler sowie Blau- und Pottwale zu beobachten. Mit modernen Zodiac-Booten nähern sich Tierfans den großen Meeressäugern vorsichtig und in Begleitung erfahrener Guides. Nah an der Natur, aber stets respektvoll ist dabei das Motto. Der gute Umgang mit den wilden Tieren zahlt sich aus: Von Zeit zu Zeit suchen die Säuger selbst den Kontakt zu den Menschen. Auf diese Art lassen sich einzigartige Eindrücke auch fotographisch festhalten. Delphinfans können sich besonders auf eine zu den Azoren freuen: Der Traum vom gemeinsamen Schwimmen mit den intelligenten Säugern wird hier erfüllt. Im unendlichen Blau des Atlantiks können Tierfreunde unter Einhaltung strenger Verhaltensmaßregeln mit den frei lebenden Tieren schnorcheln. Das sind die Erlebnisse, von denen man ein ganzes Leben lang zehrt. Nicht weniger beeindruckend, aber dafür an Land zu erleben, ist die Vogelwelt Europas – nicht umsonst wird zum Beispiel das Donaudelta auch als das El Dorado der Vogelliebhaber bezeichnet. Knapp 330 Vogelarten tummeln sich in den Mooren und an den Flüssen Rumäniens. Auf einer Reise ins östliche Europa gibt es so spannende Exemplare wie den Seeadler, den Wespenbussard oder das Braunkehlchen zu erspähen. Auf der Suche nach imposanten Tierarten wird es Natururlauber unweigerlich in das Land der Wölfe und Bären führen: Estland. Die Meister Petz und Grimm gibt es durch die Bejagung der Vergangenheit nur noch an wenigen Orten in Europa zu bestaunen. Umso beeindruckender ist es, wenn man die Bären nachts in ihrem natürlichen Lebensraum aus einer Beobachtungshütte beobachten kann.

Reisen Sie zu Urwäldern, Taiga & magischen Inseln

Ebenso beeindruckend wie die Tierwelt ist auch die Natur des europäischen Kontinents. Unglaublich abwechslungsreiche Landschaften machen die europäischen Nachbarstaaten für Naturreisende zum absoluten Muss. Wo sonst ließen sich unberührte Urwälder, Vulkane und traumhafte Inseln bewundern, ohne groß in die Ferne zu schweifen. Naturreisende genießen die zerklüfteten Steinformationen der Kanarischen Inseln, bewundern riesige Naturschutzgebiete mit landestypischer Flora in Polen und beobachten sagenumwobene Lichter am Firmament in Island. Europa-Touren bieten eine einzigartige Kombination aus Bekanntem und Neuem. Naturreisende fühlen sich sofort daheim und können dennoch völlig neue Erfahrungen machen. So wie die Geysire Islands, heiße Quellen, die ihr kochendes Wasser in Fontänen gen Himmel schleudern. Einzigartig in Europa können Sie dieses spektakuläre Naturphänomen auf Ihrer Naturreise mit COLIBRI Travel beobachten. Von spritzendem Wasser zum küstennahen Kontinentalsockel: Begeben Sie sich auf eine Tour zu den faszinierenden Pottwalen an Norwegens Küste. Unvergessen der Moment, wenn die Fluke aus dem Wasser ragt und die atemberaubende Landschaft im Hintergrund auftaucht. Auch das Phänomen der Mitternachtssonne gibt es hier zu bestaunen – selbst an ihrem tiefsten Stand geht die Sonne in dieser Region nicht unter. In Europa wird die genügsame Flora Norwegens noch von der Pflanzenwelt Spitzbergens übertroffen – nur widerstandsfähige Pflanzenarten setzen sich hier gegen das raue Klima zur Wehr. Vor allem Moose und Wollgrass beherrschen die Landschaft. Naturfans, die es auf seltene Tundrapflanzen abgesehen haben, kommen hier voll auf ihre Kosten. Die Azoren-Inseln beherbergen circa 70 endemische Arten. Die aus Japan stammende Hortensie avancierte in der Zwischenzeit zur Charakterpflanze der Azoren.

Wie Ihre Vorlieben auch sein mögen, auf einer Tour durch Europa gibt es immer ein passendes Ziel, das die Herzen von Tier- und Natururlaubern höher schlagen lässt. Entdecken Sie mit COLIBRI Travel die verborgenen Schätze Europas und erleben Sie die Natur individuell und hautnah!

Stöbern Sie durch unsere Reisen und wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Rumänien Reisen

Urlaub im Donaudelta und Naturreisen in die Karpaten-Urwälder

Rumänien-Urlaub, das bedeutet mit Hausboot und Kanu im Donaudelta Kormoran, Reiher, Ibis und Pelikan entdecken oder eine Wandertour in den letzten europäischen Urwäldern unternehmen – der Heimat von Wölfen, Bären und Luchsen. Auf fachkundiger Rundreise erleben Sie die ursprüngliche Flora und Fauna Rumäniens. Aber auch wegen seiner facettenreichen Kultur und seiner langen Geschichte ist Rumänien ein faszinierendes, lohnenswertes Reiseziel. Ob die kleinen Dörfer in den Karpaten, die Burgen und Klöster oder die pulsierende Hauptstadt Bukarest, hier gibt es viel zu entdecken.

 

Rumänien: Urlaub in Donaudelta und Urwald

Wo die Donau im Osten Rumäniens auf das Schwarze Meer trifft, ist vor mehr als 10.000 Jahren ein atemberaubender Lebensraum entstanden: In Röhrichten und Sümpfen, Lagunen und Binnenseen, auf Schilfinseln und in Auwäldern leben hier im Donaudelta verschiedenste Vogel-, Fisch- und Pflanzenarten. Mit 5.800 m² Fläche ist es nach dem Wolgadelta das zweitgrößte Mündungsdelta Europas. 72 % der Fläche stehen unter Naturschutz, seit 1991 zählt das Donaudelta zum UNESCO-Weltnaturerbe.

Als Vogel- und Pflanzenparadies ist das Donaudelta optimales Urlaubsziel für Naturliebhaber. Erkunden Sie diesen atemberaubenden Lebensraum auf einem rustikalen Hausboot und entdecken Sie Pelikane, Seidenreiher, Seeadler und Moorenten.

Weitere Natureindrücke warten in den Urwäldern der Karpaten auf Sie: Hier wandern Sie bei Ihrem Rumänien-Urlaub mitten durch die wilde Schönheit der Urwälder und entdecken mit etwas Glück Bären in freier Wildbahn.

Ländlliches Rumänien

Ausgangspunkt der meisten Rumänien Reisen ist die pulsierende Hauptstadt Bukarest. Man sollte für die Metropole ebenfalls genug Zeit einplanen, denn sie bietet eine bewegte Historie, zählt aber auch zu einer der spannendsten aufstrebenden osteuropäischen Hauptstädten.

Bei Ihrem Urlaub in Rumänien wird Ihnen vor allem die Amtssprache Rumänisch begegnen, unsere Colibri-Reisen im Donaudelta und in den Karpaten werden jedoch durch Deutsch sprechende Reiseleiter begleitet. Zum Bezahlen benötigen Sie Rumänische Leu. Ein Rumänischer Leu unterteilt sich in 100 Bani. In der Zeitzone UTC+2 gelegen, ist Rumänien der deutschen Zeit um eine Stunde voraus. Wichtig zu wissen, wenn Sie Urlaub in Rumänien machen: Die internationale Vorwahl ist +40. Vielleicht entdecken Sie während Ihrer Reisen auch die rumänische Flagge – es ist eine Trikolore aus Blau, Gelb und Rot:

Sie möchten sich vorab auf Ihren Rumänien-Urlaub im Donaudelta und in den Karpaten einstellen? Dafür empfehlen wir Ihnen die folgenden Bücher und DVDs:

  • Diana Schanzenbach: Rumänien – Reisehandbuch mit vielen praktischen Tipps
  • Birgitta Gabriela Hannover Moser: Rumänien – Kunstschätze und Naturschönheiten
  • Fernweh – Die Reisereportage: Rumänien (DVD)
  • rbb Media: Siebenbürgen – Eine Reise nach Rumänien (DVD)

 

Das Klima in Rumänien

Bei Ihrem Rumänien-Urlaub erwartet Sie ein gemäßigtes Klima:

Monat

Temperatur in °C

Niederschlag in mm

Januar

-2,1

40

Februar

0

38

März

4,9

46

April

11,3

49

Mai

16,7

71

Juni

20,3

82

Juli

22,1

60

August

21,5

54

September

17,4

43

Oktober

11,3

36

November

5,3

46

Dezember

0,3

43

 

Informationen zu Einreisebestimmungen

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Rumänien eines der folgenden Reisedokumente:

  • Reisepass oder vorläufiger Reisepass, mindestens gültig bis Ausreisetag
  • Personalausweis oder vorläufiger Personalausweis, mindestens gültig bis Ausreisetag
  • für Kinder: Kinderreisepass oder Kinderausweis mit Bild, mindestens gültig bis Ausreisetag

Bitte beachten Sie, dass die Anforderungen einzelner Fluggesellschaften von den staatlichen Regelungen abweichen können. Informieren Sie sich deswegen rechtzeitig vor Ihrem Rumänien-Urlaub bei Ihrer Fluggesellschaft noch mal über eventuelle Einreisebedingungen. Weitere Reise- und Sicherheitshinweise für Ihren Urlaub in Rumänien erhalten Sie auch auf den Seiten des Auswärtigen Amts und auf den Seiten der Rumänischen Botschaft in Berlin.

 

Die Anreise nach Rumänien

Wenn Sie Urlaub im Donaudelta oder in den Karpaten machen möchten, empfiehlt es sich, von Deutschland per Direktflug nach Bukarest zu reisen. Die Flugdauer variiert je nach Startflughafen und Airline, von Frankfurt aus fliegen Sie z.B. mit Tarom oder Lufthansa in etwa 2,5 Stunden nach Bukarest in Rumänien. Hier, am Hauptstadtflughafen Otopeni, empfängt Sie unser Reiseleiter – Ihr atemberaubender Natururlaub in Rumänien kann beginnen!

 

Die schönsten Reiseziele in Rumänien

Rumänien-Urlauber sollten die folgenden Reiseziele ansteuern:

 

Bukarest – die Hauptstadt

Nationalmuseum Bukaerst

Bukarest ist der Startpunkt der meisten Reisen durch Rumänien, aber man sollte sich für die Erkundung der Hauptstadt auf jeden Fall ebenfalls Zeit einplanen, denn hier trifft Historie auf Moderne.

Folgen Sie den Spuren der Geschichte des Landes, denn Rumänien hat eine bewegte Vergangenheit. Die Altstadt lockt mit historischen Gebäuden aus dem 15. und 16. Jahrhundert, und das Viertel erzählt die Geschichte des Wandels Bukarests von der Tributherrschaft der Osmanen, dem Aufstieg zur wichtigen Metropole des Handels, die Zeit der beiden Weltkriege bis hin zur Zeit der Schreckensherrschaft des Diktators Ceausescu.

Parlamentspalast Bukares

Die Spuren Nicolae Ceausescus sind an vielen Orten in Bukarest deutlich, denn er nutzte seine Macht, um riesige Gebäude als Zeugen seiner Macht zu errichten. Das größte ist der Parlamentspalast, der Palatul Parlamentului. Es ist das größte Verwaltungsgebäude der Welt und das zweitgrößte Gebäude der Welt (nur das Pentagon in den USA ist noch größer). Im Inneren erwartet die Besucher eine unvorstellbare Pracht aus Marmor, teuren Teppichen, Kronleuchtern und Gemälden. Bei der Betrachtung muss man sich stets in Erinnerung rufen, wie schlecht es Rumänien zur Zeit Ceausecus ging und wie er sein Volk Hunger leiden ließ, während er im Luxus schwelgte. Auf einer Stadtführung sollte auch der Platz der Revolution, auf dem die Schreckensherrschaft Ceausecus ihr Ende fand, der Königspalast und der Triumphbogen nicht fehlen. Am Abend locken viele Bars und Restaurants in der Altstadt, um das Leben der Rumänen zu beobachten.

 

Die Schlösser, wie Peles Schloss und Schloss Bran

Peles Schloss

In den Bergen und Tälern des Landes finden sich wunderschöne alte Schlösser, die man auch als Märchenschlösser bezeichnen kann. Das bekannteste ist wahrscheinlich das Schloss Bran, das als Heimat des Grafen Dracula berühmt wurde. Ein weiteres Schloss, das als das schönste des Landes gilt, ist das Schloss Peles. In den Bergen Siebenbürgens gelegen, verzaubert es mit seinen Türmen, seinen rund 160 Zimmern und der wunderbaren Lage.

 

Bukowina mit den Moldauklöstern

Die Moldaulklöster in Bukowina sind ein weiteres kulturelles und historisches Highlight des Landes. Die zum UNESCO Weltkulturerbe ernannten Klöster liegen im südlichen Rumänien und sind Teil der rumänisch-orthodoxen Kirche. In der Gegend gibt es eine Vielzahl dieser kleinen, farbenfrohen Klöster. Die Bemalungen sind besonders schön, da sie als Mittel dienten, um der Landbevölkerung, die damals größtenteils nicht lesen konnte, die religiösen Geschichten und Lehren näher zu bringen. Das Ergebnis sind absolute Meisterwerke der byzantinischen Malkunst. Einige der schönsten Klöster sind die Klöster von Patrauti, Probota und Suceava.

Tulcea

Am rechten Donauufer im Osten Rumäniens gelegen, ist die Hafenstadt Tulcea für Rumänien-Urlauber der Ausgangspunkt für Reisen ins Donaudelta. Hier können Sie sich im Geschichtsmuseum des Donaudeltas vorab einen Überblick über diesen einzigartigen Lebensraum verschaffen.

Donaudelta: Flussarme und Seen

Storch im Donaudelta

Bei Tulcea teilt sich die Donau in den St.-Georg-Arm (rumänisch: Bratul Sfantu Gheorghe), den Kilija-Arm (rumänisch Bratul Chilia) und den Sulina-Arm (rumänisch: Bratul Sulina), die sich wiederum in viele kleinere Nebenarme verzweigen. Es ist das perfekte Ziel für eine Vogelreise. Da das Donaudelta auf kleinem Raum eine Vielzahl unterschiedlicher Lebensräume bietet, beispielsweise Brackwasserlagunen, Seen und Röhrichte, können Rumänien-Urlauber hier verschiedenste Vogelarten in freier Wildbahn beobachten, darunter Kormorane, Reiher, Löffler, Pelikane, Seeadler und Moorenten. Auch vielen Fischen und Amphibien bietet das Donaudelta Lebensraum.

Donaudelta: Sümpfe und Lagunen

Flüsse und Seen des Donaudeltas sind von Sumpfland umgeben. Hier beeindrucken vor allem Schilfröhrichte und schwimmende Schilfinseln mit einer atemberaubenden Flora. Nahe der Küste Rumäniens finden Sie bei Ihrem Urlaub im Donaudelta auch Lagunen vor. Die Gewässer des Donaudeltas lassen sich am besten mit Hausbooten, kleinen Motorbooten und Kanus erkunden. Entdecken Sie so bei Ihrem Rumänien-Urlaub im Donaudelta See- und Teichrosen, Krebsscheren, Sumpfschwertlilien und verschiedene Seggenarten.

Letea-Reservat

Letea Reservat

Das Letea-Reservat liegt zwischen dem Kilija- und dem Sulina-Arm im Nordosten des Donaudeltas und umfasst den Letea-Wald, einen der ältesten Urwälder Osteuropas. Zwischen den Sanddünen des Donaudeltas gelegen, ist er der nördlichste subtropische Wald in Europa. Rumänien-Urlauber entdecken hier mit etwas Glück Seeadler, verschiedene Spechtarten, Wespenbussarde, Braunkehlchen und Rotammern. Durch Schlingpflanzen wie die Griechische Schlingpflanze, Efeu, Hopfen und Wilde Weinreibe erinnert der Letea-Wald Rumänien-Reisende an einen tropischen Urwald.

Fischerdorf Letea

Das ca. 400 Jahre alte Fischerdorf Letea liegt mitten in den Sanddünen im Letea-Reservat. Der Besuch erscheint Rumänien-Urlaubern wie eine Zeitreise in die Vergangenheit: Bewundern Sie hier die schilfbedeckten Häuser und die letzte echte Windmühle des Donaudeltas.

Wälder der Karpaten

Karpaten Rumänien

Die Karpaten sind vom größten zusammenhängenden Waldgebiet Europas überzogen und damit ein wichtiger Lebensraum für wildlebende Großraubtiere wie Braunbären, Luchse und Wölfe. Bewundern Sie bei Wanderungen die wilde Schönheit der Natur, erwandern Sie den Berg Magurice (1.400 m), genießen Sie den Ausblick auf das Burzental oder besuchen Sie das Bärenreservat „Libearty“. In Siebenbürgen erwartet Rumänien-Urlauber die versunkene Welt der sächsischen Dörfer des Repser Landes. Unberührte Wälder, traditionelle Bauernhöfe, mit Flusskieseln gepflasterte Straßen, die Kirchenburg von Weißkirch oder eine Tour mit dem Pferdewagen ins Bärental – zahlreiche Eindrücke werden den Urlaub in den Karpaten zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

 

Flora und Fauna in Rumänien

Das Donaudelta umfasst zahlreiche eng miteinander verbundene Lebensräume, beispielsweise Röhrichte, Seen, alte Flussarme, schwimmende Inseln und Auenwälder, aber auch Dünen und Trockenbiotope. Daraus geht eine große Pflanzenvielfalt hervor: Entdecken Sie hier im Westen von Rumänien in den Sümpfen und Lagunen Binsen, Seggen, Schilfrohr, Rohrkolben sowie Teich- und Seerosen oder wandeln Sie im Letea-Wald zwischen tropisch anmutenden Schlingpflanzen wie der Griechischen Schlingpflanze.

Die Fauna des Donaudeltas umfasst etwa 4.000 Arten, darunter 325 Vogelarten. An der Kreuzung von sechs Vogelzugrouten gelegen, gilt das Mündungsgebiet als eines der größten Rastgebiete für Zugvögel. Hier findet sich zudem die größte Pelikankolonie Europas. Zu den beeindruckenden Vogelarten, die Sie beim Ihrem Rumänien-Urlaub im Donaudelta entdecken können, gehören unter anderem Rosa- und Krauskopfpelikane, Moor- und Reiherente, Pracht- und Zwergtaucher, Kormoran und Zwergscharbe, Rohr- und Zwergdommel, Schwarz- und Weißstorch sowie Zwerg-, See- und Fischadler.

Das Donaudelta ist außerdem einer der wenigen Orte in Europa, an dem der Europäische Nerz in freier Wildbahn beobachtet werden kann. Auffallend sind zudem die über 10.000 verwilderten Pferde.

Auch andere Teile Rumäniens sind für Naturliebhaber eine Reise wert: In dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Europas, den Karpaten, leben Braunbär, Wolf und Luchs noch in freier Wildbahn.

Ob die wilde Schönheit der Karpaten oder die atemberaubenden Landschaften des Donaudeltas – von Ihrem Rumänien-Urlaub werden Sie beeindruckende Schnappschüsse und großartige Eindrücke und Erinnerungen mit nach Hause bringen!

 

Stöbern Sie durch unsere Auswahl an Rumänien Naturreisen und wenn Sie Fragen haben, stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung,

Ihr Team von Colibri Travel